Schloss Niederfellabrunn

Der straßenseitige Haupttrakt des Schlosses stammt aus der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Von den Herren von Fellabrunn, einem seit ungefähr 1115 nachgewiesenen Geschlecht, ging das Schloss später in viele Hände über, so auch an die Familien Abensberg-Traun und Wilczek.

Wenn Sie Näheres über das Schloss erfahren wollen, klicken Sie bitte das Farbbild in der Mitte an!

Um mehr über das Dorf Niederfellabrunn zu erfahren, besuchen Sie bitte http://www.ff-niederfellabrunn.at/.

Click Here

Wenn Sie eines der folgenden kleinen Fotos groß sehen wollen, klicken Sie es bitte an!

Vorbemerkung zum Foto mit dem Hund im Vordergrund: Unser Magyar Vizsla Timo in der sommerlichen Landschaft um Niederfellabrunn (2004 aufgenommen). Im Hintergrund ragen gerade noch die Turmspitzen des Schlosses hervor; links davon, noch weiter weg, sieht man den hallstattzeitlichen Tumulus. Falls Sie dieses Bild ganz genau (mit hoher Auflösung) sehen wollen, können Sie es hier herunterladen.

Einfahrt zum Hof Hof mit nordwestseitigem Turm südwestseitiger Turm vom Garten aus südwestseitiger Turm vom Garten aus nordwestseitiger Turm vom Wirtschaftshof aus Lautenspieler im Hof Solistenkonzert: Jaqueline Roscheck, Walter Riemer (1992)
Blick in den Garten Im Garten des Schlosses Herbst Hausspruch Park im Winter Hornquartett im Hof Landschaft um Niederfellabrunn

Joseph von Eichendorff, der bekannte Dichter der deutschen Romantik, erwähnt Besuche im Schloss in seinen Tagebüchern.

Die Gattin des Grafen Walsegg, anläßlich deren Ableben Mozart den Auftrag auf ein Requiem erhielt, wurde am 15. November 1770 im Schloss Niederfellabrunn geboren.

Ein diesbezüglich interessanter Link ist http://www.angelfire.com/bc2/mozart/photos2.html. Dort Gallery 2, dort wiederum Niederfellabrunn ansehen! Allerdings nicht mehr weiter gepflegte Website. Näheres über die Entstehung des Requiems auch auf http://www.burgen-austria.com/Archiv.asp?Artikel=Stuppach.

Eine der ersten Aufführungen von Mozarts Requiem fand in der Nachbargemeinde Niederhollabrunn statt, zu deren Gemeindegebiet das Dorf Niederfellabrunn jetzt gehört.

Uralter Kulturboden bringt in unserer Zeit wieder einen musikalisch-kulturellen Schwerpunkt hervor.